Technischer Mehrwert

Details und Spezifikationen
Ytong Brandschutz

Ytong bietet besten Brandschutz

Hochwärmedämmend und sicher

Ytong Porenbeton – eingebauter Brandschutz für den mehrgeschossigen Wohnungsbau

Keine Gefahr durch brennbare Hausfassaden

Fassadenbrände und die jüngste Räumung des Hochhauses Hannibal II in Dortmund beunruhigen viele Bewohner von Mehrfamilienhäusern. Bei 3 mehrgeschossigen Wohnhäusern mit 23 Eigentumswohnungen im Dortmunder CityQuartier setzt die Baufirma Beta Eigenheim deshalb auf hochwärmedämmende, nicht brennbare monolithische Fassadenkonstruktionen. 

Mit Ytong fängt keiner Feuer

„Während die allermeisten Bauvorhaben in der Region mit Wärmedämmverbundsystem erstellt werden, haben wir 3 Mehrfamilienhäuser im CityQuartier monolithisch geplant, was eine Kunststoffdämmung überflüssig macht“, sagt Dirk Salewski, Geschäftsführer der Beta Eigenheim- und Grundstücksverwertungsgesellschaft. Die Bewohner profitieren dabei von einem Energiekonzept, das die gesetzlichen Vorgaben um mehr als 30 Prozent unterschreitet. 

Keine extra Dämmstoffe

„Ganz ohne Wärmedämmverbundsystem“, betont Salewski. Die Wände bestehen aus rein mineralischen Ytong Steinen. Durch Millionen kleinster Luftporen erreichen diese eine nahezu perfekte Wärmedämmung und Wärmespeicherung, weshalb auf zusätzliche Dämmstoffe verzichtet werden kann. „Primär ging es uns darum, nachhaltig zu bauen“, erklärt Salewski, „es kann nicht sein, dass wir fast vom anderen Ende der Welt Rohöl importieren, um daraus Styropor zu machen, das wir dann auf unsere Wände kleben, um Energie zu sparen.“ Zumal die Entsorgung für den Unternehmer nicht zufriedenstellend geklärt ist. 

Bloß kein Styropor

Neben dem Nachhaltigkeitsgedanken war die Sicherheit der Bewohner ausschlaggebend für die Auswahl der Ytong Steine. „Wir wollen auch aus Brandschutzgründen bei so großen Bauvorhaben kein Styropor mehr“, stellt der Unternehmer klar. Die tragischen Fassadenbrände in der Vergangenheit und nicht zuletzt die vorsorgliche Räumung des kompletten Hochhauses Hannibal II hätten gezeigt, dass die Zukunft des Bauens ganz sicher nicht in brennbaren Außendämmungen liege, sondern in massiven, monolithischen Außenwandkonstruktionen, die im Idealfall überhaupt keine zusätzliche Außendämmung mehr benötigen. Wie etwa die Wände der Häuser im CityQuartier. Die hochwärmedämmenden Ytong Steine, mit denen sie gebaut wurden, sind als rein mineralischer Baustoff nicht brennbar. Daher werden sie auch nach der DIN Norm der höchsten Baustoffklasse A1 zugeordnet.

KONTAKT

0800 523 566 5
KONTAKTFORMULAR

Rückruf-Service

Schreiben Sie uns
wir rufen zurück

Wettbewerb

Nominieren Sie Ihr Mehrgeschossobjekt gewinnen Sie attraktive Geldpreise im Wert von insgesamt 20.000 EUR!

Jetzt Teilnehmen
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie über Neuigkeiten von Ytong auf dem Laufenden!

Rückruf-Service

Schreiben Sie uns, wir rufen zurück.


AUSFÜHRLICHES FORMULAR

Kontaktformular